Ticker

Hauptstadt-Ghettos auf Wachstumskurs

von Jörg Schröder //

Selten zuvor war das Chaos in Berlin so „perfekt“ wie heute. Zwar scheint man sich in den von „Burning Out“ gezeichneten Amtsstuben mehr oder weniger unbeholfen auf den Ansturm von noch weiteren Völkerschaften aus dem Morgenland einzustellen.

Andererseits scheint trotz der üppigen Bestellung von weiteren Wohn-Containern niemand so recht einen Plan davon zu haben, wie die vielen bereits heute in diversen Turnhallen oder im stillgelegten Flughafen Tempelhof hausenden „Schutzsuchenden“ jemals dauerhaft sesshaft gemacht und in den Arbeits- und Konsummarkt „integriert“ werden können.

Dabei ist die Frage nach der in allen Sonntagsreden bemühten „Integration“ ja auch gerade deshalb so lächerlich, da das Land Berlin bereits in den zurückliegenden Jahrzehnten – also in relativ besseren Zeiten – kaum in der Lage war, den „Migranten“ jenseits von Hartz-4 oder der Arbeit in diversen Obst- und Gemüseläden eine wirklich attraktive berufliche Perspektive zu bieten.

Wer diese Einschätzung für übertrieben hält, der möge sich einmal den anhaltenden Niedergang der sogenannten Berliner „Brennpunkt-Kieze“ ansehen: Da ist zum Beispiel das überwiegend von „Menschen mit Migrationshintergrund“ besiedelte, durch staatliche Subventionen finanzierte Ghetto am Mehringplatz. Die meisten der hier lebenden „Migranten“ haben zwar einen deutschen „Personalausweis“, aber kaum jemand ist der deutschen Sprache wirklich mächtig.

Die hier aufwachsenden „Fachkräfte“ können von Glück sagen, wenn sie später einmal ihr Dasein in irgendeinem „Callcenter“ fristen dürfen. Aber selbst das gelingt wohl nur sehr wenigen. Was werden wohl unsere „Neubürger“ aus Syrien dazu sagen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: