Ticker

Brief von Götz Kubitschek

Götz Kubitschek während einer PEGIDA-Veranstaltung am 13. April 2015. Bildquelle: flickr/metropolico.org

Am Donnerstag hat sich der Verleger und PEGIDA-Redner Götz Kubitschek in einem Rundschreiben an die Förderer, Freunde und Aktivisten der Initiative „Ein Prozent für unser Land“ gewandt. Kubitschek wörtlich:

„Wozu dient das alles? Es wirkt in zweierlei Richtung: Zum einen wird der Widerstand sichtbar, und zwar in einer Dimension, die weit über die Kraft einzelner Ortsinitiativen hinausgeht. Zum anderen lernen wir einander kennen, finden zueinander, vernetzen uns und fassen Mut. Wir bilden eine Verteidigungslinie und verstärken sie von Tag zu Tag. Das ist ungeheuer viel in Zeiten, in denen die Menschen drei Mal nachdenken, bevor sie sich auf eine Demonstration wagen, einer Partei beitreten oder auch nur in einer Bürgerversammlung das Wort ergreifen.“

Auch in Brandenburg ist die Initiative „Ein Prozent“ bereits aktiv geworden, so z.B. im Rahmen der Bürgerproteste in Lübbenau und Oranienburg. (jsc)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: