Ticker

Altparteien-Kartell demonstriert für „Menschlichkeit“

"Für Menschlichkeit und Miteinander" - Überfremdungs-Befürworter demonstrieren am 11. Juni 2016 in Strausberg

STRAUSBERG – Vor dem Hintergrund der „Flüchtlingskrise“ sind heute im brandenburgischen Strausberg ca. 200 Parteifunktionäre, Anarchisten und „Gutmenschen“ auf die Straße gegangen, um für „Menschlichkeit und Miteinander“ zu demonstrieren.

Man wolle zeigen, „dass das Miteinander keine leere Worthülse, sondern ein gelebtes Prinzip unserer Gesellschaft“ ist. Diesem Motto entsprechend beteiligten sich auch relativ viele „Menschen mit Migrationshintergrund“, darunter Frauen mit Kopftüchern und einige negride Personen.

Zur gemeinsamen Demonstration aufgerufen hatten die Parteien DIE LINKE, CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen sowie die FDP. Wurde auf das Zeigen von Parteiemblemen (bis auf zwei Fahnen der Linkpartei) weitgehend verzichtet, präsentierte man zahlreiche selbstgebastelte Schilder: Gefordert wurden u.a. „kostenlose Fähren übers Mittelmeer“.

Der ideologische Kern der anarchistischen Überfremdungs-Befürworter wurde in folgendem irrsinnigen Redebeitrag treffend zum Ausdruck gebracht: „Wir sind der Meinung, dass niemand das Recht hat, Menschen in ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken. Denn die bloße Existenz eines Menschen auf einem Teil der Erde bedarf keines Rechts.“ (jsc)

Ein Kommentar zu Altparteien-Kartell demonstriert für „Menschlichkeit“

  1. Thomas Sohn // 13. Juni 2016 um 8:02 // Antwort

    FDP?!? Auch nicht mehr was sie mal War.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: