Ticker

Angriff im U-Bahnhof

Das Gesicht des bereits vernommenen und wieder freigelassenen Bulgaren wurde aus rechtlichen Gründen verpixelt.

UPDATE: Zu diesem Fall schrieb der Berliner Tagesspiegel am 10. Dezember in seiner Online-Ausgabe:

„So bleibt auch unklar, ob der Täter und die Begleiter einen Migrationshintergrund haben oder nicht. Das sei auch auf den relativ guten Bildern der Überwachungskamera nicht zweifelsfrei zu erkennen, heißt es“.

Berlins Innensenator Geisel (SPD) sprach von einem „unvermittelter Ausbruch von Gewalt, der so schockierend ist“.

BERLIN – Am Mittwoch hat die Bild-Zeitung die Videoaufzeichnung eines brutalen Angriffs im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße veröffentlicht: Bereits am 27. Oktober  wurde eine junge Frau von einem jungen Mann (Typ „Südländer“) auf einer Treppe von hinten unvermittelt in den Rücken getreten. Die junge Frau stürzte und landete mit dem Gesicht auf dem Treppenabsatz. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Video war zuvor nicht zur Fahndung in der Öffentlichkeit eingesetzt worden. (sst)

 

4 Kommentare zu Angriff im U-Bahnhof

  1. Sry,aber kein Wunder das immer mehr deutsche zu rassisten werden…

    Gefällt mir

  2. Was heißt schon „Migrationshintergrund“? Diesen „Migrationshintergrund“ kann auch ein weißer Europäer haben. Hier ist doch entscheidend, dass es sich offenbar um „Südländer“ handelt. Also um Vertreter der „neuen Deutschen“, die vermutlich sogar in Berlin geboren wurden.

    Gefällt mir

  3. Ich versteh auch einfach nicht wie man sowas machen kann…Falls man die Typen findet wird es am Ende sowieso wieder so sein das die Täter wieder gehen können und keine Strafe kriegen oder eine geringe Strafe kriegen weil sie vielleicht ne schlimme Kindheit hatten oder sonst was,was ich nicht richtig finde.Für die Tat die begangen wurde gibt es keine Entschuldigung,egal was man für ne kindheit hatte.Außerdem finde ich das in Deutschland eh die Gesetze mal geändert werden müssten bzw das die Bestrafungen von Taten viel höher ausfallen müssten.

    Gefällt mir

  4. Ja, da wird in zukunft viel haerter durchgegriffen werden muessen. Das gilt ja uebrigens auch fuer die abschiebungen abgelehnter asylbewerber. Wir brauchen in den naechsten jahren nach geltender rechtslage eine dimension von ca. 500.000 abschiebungen pro jahr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: