Ticker

„Als habe es 1933 nie gegeben“ – Marxistische Initiative IYSEE hetzt gegen Professoren der Berliner Humboldt-Universität

IYSSE-Plakat am 7. Januar 2017 in Berlin

BERLIN – Die etwas aus der Zeit gefallene Initiative „International Youth and Students for Social Equality (IYSSE)“, die Jugend- und Studierendenorganisation des Internationalen Komitees der Vierten Internationale (IKVI), agitiert in Berlin momentan kampagnenartig gegen namhafte Professoren der Berliner Humboldt-Universität.

Auf zahlreichen Plakaten, die seit letzter Woche in der Nähe der TU am Ernst-Reuter-Platz aushängen, heißt es wörtlich: „An der HU werben Professoren für Diktatur und Krieg und hetzen gegen Flüchtlinge, als habe es 1933 nie gegeben.“ Namentlich genannt wird beispielsweise der „rechtslastige“ Prof. Jörg Barberowski, der ein „erklärter Anhänger des Nazi-Apologeten Ernst Nolte“ sei.

Im Rahmen einer für den 11. Januar geplanten Veranstaltung will man „diskutieren, warum es innerhalb der Professorenschaft keinen Protest gegen die rechten Professoren gibt“. (jsc)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: