Ticker

„Bedrohliche Fratze von Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt“ – Opolkas „Wolfsmenschen“ machen Station in der Brandenburger Landesvertretung in Berlin

Der Künstler Rainer Opolka, hier während der Eröffnung der „Wolfsausstellung“ am Berliner Hautbahnhof am 5. August 2016

In der Landesvertretung Brandenburg in Berlin wurde gestern (Montag) die Ausstellung „Die Wölfe sind zurück“ aufgebaut. Bis zum 19. Februar werden acht der jeweils über zwei Meter großen bronzenen bzw. eisernen Wölfe des Brandenburgers Rainer Opolka präsentiert. Die „Kunstausstellung“ zeige nach Ansicht der Brandenburger Staatskanzlei (Pressemitteilung vom 06.01.2017) in den unterschiedlichen Wolfsfiguren die „bedrohliche Fratze von Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt.“

Staatssekretär Martin Gorhold, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund, sagte: „Die Landesregierung unterstützt das Anliegen der Ausstellung, sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt zu positionieren, aus vollem Herzen. Die beeindruckenden Wölfe lassen einen erschauern und rufen geradezu dazu auf, sich für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Demokratie zu engagieren.“ (jsc)

1 Trackback / Pingback

  1. Wolfsgeheule in der Landesvertretung – DER SPREERUF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: