Ticker

Verwendung von Tierabwehrspray: Ärger mit Asylbewerber aus Guinea-Bissau

MICHENDORF – Ein 16-jähriger Afrikaner aus Guinea-Bissau wird verdächtigt, in der Nacht von Donnerstag auf den heutigen Freitag am Bahnhof Wilhelmsdorf (LK Potsdam-Mittelmark) einer 19-jährigen Frau beim Vorbeigehen gegen den Kopf geschlagen und diese danach auch weiterhin bedroht zu haben. Die Frau habe den Angreifer mit Hilfe von Tierabwehrspray abwehren können und sei entkommen. Das berichtet heute die Brandenburger Polizei (Pressestelle Polizeidirektion West, PM vom 03.02.2017).

Wie es in der Polizeimeldung weiter heißt, habe eine Polizeistreife den 16-jährigen Afrikaner im Nahbereich festnehmen können. Die abgegebene Personenbeschreibung habe gepasst. Außerdem soll der Delinquent typische Hautreizungen gezeigt haben. Eine Überprüfung seiner Identität habe ergeben, dass er wegen Verstößen gegen das Asylverfahrensgesetzes bereits zur Fahndung ausgeschrieben war. Er sei durch die Beamten vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Brandenburg gebracht worden. (sst)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: