Ticker

Etablierte Politik lässt sich von NPD vorführen

Brandenburger Tor mit russischen Nationalfarben. Bildquelle: Screenshot DS-TV

von Max Briese //

NPD beleuchtet Brandenburger Tor mit russischen Nationalfarben – Was eigentlich Aufgabe von offizieller Stelle wäre, wird von einer verschriebenen Partei vollzogen.

Seit Donnerstag kursiert im Internet ein Youtube-Video, bei dem das Brandenburger Tor in russischen Nationalfarben angestrahlt wird. Fast könnte man glauben, die Stadtverwaltung Berlin hätte sich nach anfänglicher Weigerung nun doch noch dazu durchringen lassen, Solidarität mit den Opfern des Anschlages in St. Petersburg vom vergangenen Dienstag zu bekunden.

Bei genauerer Recherche musste man jedoch feststellen, dass die Initiatoren gar nicht von der Stadtverwaltung, sondern Anhänger der umstrittenen NPD waren. Dies mutet schon gerade wie ein Armutszeugnis für die Berliner Landesverwaltung an, dass sie ihre Aufgabe an eine unbedeutende und als „rechtsextrem“ verschriebene Partei freiwillig abgetreten hat.

Unter fadenscheinigen Gründen hatte die Stadt eine Solidarisierung mit den Opfern in Form einer Beleuchtung des Brandenburger Tors in den russischen Nationalfarben abgelehnt. Es hieß, dass St. Petersburg keine Partnerstadt mit Berlin hätte. Doch diese Begründung bröckelt spätestens dann, wenn in Betracht gezogen wird, dass das Brandenburger Tor in der Vergangenheit bereits durchaus auch mit den Farben jener Ortschaften bzw. Nationen angestrahlt wurde, die keine Partnerschaft mit Berlin haben.

Aber immer wieder fand der Senat Ausreden für die Illumination solcher Städte. Somit kann man sich nicht so recht des Eindrucks erwehren, dass die fehlende Beleuchtung des Brandenburger Tors eher mit der momentanen Anspannung zwischen Russland und dem Westen zu tun hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: